Bayern WLAN

Newsletter anmelden

18
Events

Jedes Stück etwas ganz Besonderes

15.07.2017

Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass ich vor ein paar Jahren zum Staatsexamen von meiner Mutter einen Glücksbringer in Form einer Halskette, welche ich bis heute in kniffligen Situationen gerne trage, bekommen habe. Der Anhänger trägt den Namen „Insmir“ und ist nicht nur in Straubing sehr bekannt.

Dieses ganz besondere Stück gibt es bereits seit 46 Jahren und ist weit verbreitet. Frau Hilz erzählte mir, dass er sogar schon bis nach Japan und Australien gekommen ist. Wer sich für den Insmir entscheidet, hat die Wahl zwischen silber, gold, mit oder ohne Diamanten.

Das Besondere im Hause Hilz ist das unverkennbare Design. Zudem wird alles – von Neuanfertigungen bis hin zu Reparaturen - ausschließlich vor Ort erledigt; genauer gesagt in einer Werkstatt, in der sechs Schmiede arbeiten.

Mitte Juli kommt nun ein neuer Volksfestanhänger auf den Markt. Er ist Silber und man kann darauf markante Straubinger Denkmäler erkennen. Diesen Anhänger trägt man an einer Kette, die perfekt zum Dirndl passt.

Abschließend interessierte mich dann noch, woher die Ideen für die neuen Designs kommen. Frau Hilz antwortete mir, dass Design kontinuierliches Training braucht, wie beispielsweise verschiedene Sportarten. Die Grundgedanken stammen von der Chefin selbst, aber auch die Goldschmiede dürfen eigene Ideen einbringen .

Der Juwelier wurde 1964 von Hans Hilz gegründet und beschäftigt seitdem langjähriges, qualifiziertes Personal. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, für jeden Kunden das passende Schmuckstück zu finden.

zum Eintrag: Hilz Schmuck