Bayern WLAN

Newsletter anmelden

22
Events
21.06.2018 - 23.06.2018
20.07.2018
15.09.2018
28.09.2018

Erfrischend und frech

15.01.2018

Wie uns die Überschrift schon verrät, hat am Straubinger Theresienplatz am 02. November ein neues Geschäft mit dem Namen „Frechdax“ eröffnet. Wichtige Bereiche, die man auch zuvor schon im „Haus des Kindes“ finden konnte, wurden übernommen und weitergeführt. Den Eisenbahn- und Modellbaubereich gibt es nun leider nicht mehr. Dafür findet man für den Schulstart alles, was das Herz begehrt. Zusätzlich sind nun auch Kinderbücher neu im Sortiment.

Als ich mir den Laden am Freitag angesehen habe, war ich von der Leseecke im ersten Stock begeistert. Diese ist sehr ansprechend und liebevoll gestaltet. Die Kinder haben während ihres Einkaufs die Möglichkeit, die Bücher in gemütlichen Nischen, die im Fenster integriert sind, genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich selbst wäre in diesem Moment auch gerne wieder Kind gewesen.

Sämtliche Spielwaren findet man ebenfalls im ersten Stockwerk. Hier werden sowohl Jungs, als auch Mädchen fündig. In allen Bereichen gibt es eine große Auswahl, die aber trotzdem oder dank der neuen räumlichen Strukturierung nicht erdrückt.

Im Erdgeschoss kann man sein Kind für den Schulstart ausrüsten. Von Schultaschen über Ordner bis Schreibwaren wird man hier fündig. Auch die Kindermode wird weiterhin angeboten. Momentan wird diese von den Neugeborenen bis zu Größe 128 geführt. Im Sommer soll das Sortiment jedoch bis Größe 164 erweitert werden.

Demnächst wird in der Jakobschule eine „Schulranzenparty“ veranstaltet, bei der die Eltern für den Schultaschenkauf perfekt informiert und beraten werden. Eine weitere Aktion betrifft ebenfalls die Schulkinder. Diese bekommen Gutscheine an die jeweiligen Schulen geschickt. Damit können sie sich dann im Geschäft ihre eigene Schulbox mit nützlichen Dingen für den täglichen Schulbesuch abholen.

In der Planung ist momentan auch ein Online-Shop, der nach Ostern starten soll.

Zum Einkauf erscheinen viele Familien, die auch meist sehr positiv auf die Neueröffnung reagieren. Das Geschäft möchte mit einem neuen Image weg vom ehemaligen verstaubten Bild. Beschäftigt ist nach wie vor das Personal, von dem man auch im „Haus des Kindes“ bereits beraten wurden.

Abschließend fragte ich den Filialleiter noch, warum das Geschäft den Namen „Frechdax“ trägt. Daraufhin antwortete dieser mit einem Lächeln: „Wir wollen frech und außergewöhnlich sein.“

Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich selbst ein Bild zu machen. Ich war nach dem Umbau auch das erste Mal im Laden und war wirklich begeistert. Viel Spaß beim Stöbern!!

zum Eintrag: Frechdax