Bayern WLAN

Newsletter anmelden

09
Events

Ein Hinterhaus für den richtigen Schnitt

dat Achterhuus

07.12.2020

Seit April 2019 ist Straubing um einen Frisörsalon reicher. Wenn man in der Passage beim „Café Weckmanns“ nach hinten blickt, kann ein Blick auf die Räumlichkeiten geworfen werden. Früher war hier ein asiatisches Restaurant zu finden. Durch Zufall hat die Inhaberin, Christine-Viktoria, gesehen, dass diese Räume wieder neu vermietet werden und ihr gefiel das dortige Ambiente auf den ersten Blick.

Da sie selbst vorher bereits in einem anderen Frisörhaus in der Straubinger Innenstadt tätig war, konnte sie viele Kunden mitnehmen und sich damit ihren eigenen Kundenstamm aufbauen. Die Inhaberin und ihre Mitarbeiterinnen haben sich inzwischen ganz gut in ihrem Reich eingelebt, jedoch ist die Sichtbarkeit nach außen nur schwer umzusetzen. Auf Grund des Denkmalschutzes ist es schwierig, direkt vorne am Stadtplatz Werbung zu platzieren.

Die jungen Damen haben ihren Fokus ganz klar auf die Ästhetik gelegt, arbeiten mit veganen und nachhaltigen Produkten und bieten vom einfachen Haarschnitt bis hin zum permanenten Make-up alles an, was das Herz begehrt. Im Sommer kann auch der Innenhof vor dem Gebäude mitgenutzt werden. Kunden, die sich die Haare färben lassen, können während des Einwirkens die Zeit im Freien in der Sonne überbrücken.

Die aktuellen Haartrends gehen bei den Damen eher zu kürzeren Haaren, dafür aber kontrastreicher und bei den Herren setzt man wieder mehr auf längere Haare.

Die Frisörmeisterin nimmt auch die aktuellen Corona-Auflagen im Frisörhandwerk ganz gelassen, da sie von Anfang an keinen Mehraufwand in ihrem Salon hatte. Es gab laut ihrer Aussage immer schon sehr strenge Hygieneregeln und ihr war es immer schon wichtig mit einem Terminbuch zu arbeiten. Natürlich war die Einhaltung der Abstandsregeln schwierig umzusetzen, da man die Plätze reduzieren musste. Hier bei „Dat Achterhuus“ wird immer mit dem Ziel gearbeitet, dem Kunden ein rundum gelungenes Erlebnis zu ermöglichen. Auch das ist aktuell nicht machbar, da keine Getränke oder Zeitungen angeboten werden dürfen.

Auch der Name des Salons ist besonders und soll auf die Herkunft der Inhaberin hinweisen. Er kommt nämlich aus dem Friesischen und damit ist nämlich das Hinterhaus gemeint, das auf frühere Zeiten zurückzuführen ist, denn damals war hier ein hauswirtschaftlicher Bereich, in dem die Pferde untergebracht waren.

Falls Sie vor den Weihnachtsfeiertagen noch einen neuen Haarschnitt benötigen oder eine frische Farbe bräuchten, vereinbaren Sie doch einen Termin und machen sich selbst ein Bild von diesem tollen Ambiente und den netten Mitarbeiterinnen. Lassen Sie sich verwöhnen!

zum Eintrag: dat Achterhuus